Montag, 9. Mai 2016

Life update / ich war weg.

Ou man also eins kann ich euch sagen. & zwar mit ziemlicher Sicherheit. 2016 ist bereits jetzt das turbolenteste Jahr meines bisherigen Lebens. Selten hatte ich soviel um die Ohren, soviel im Kopf, so wenig im Herzen und einfach so unendlich viel zu erledigen.

Ich bin zurück. Ich blogge wieder. Ich will das hier machen. Meins.
Ich bin zurück - aber wieso war ich überhaupt weg? Kein Rückfall keine Sorge - oder vielleicht doch ein wenig - ich weiß es nicht. Ein wenig Angst. Ein wenig am Boden & ganz viele Selbstzweifel. Am zweifeln - über mich selbst und meine Entscheidungen. Ich bin mir nicht sicher. Seit Monaten fällt es mir schwer meine Gefühle in Worte zu fassen. Seit Wochen trage ich dieses Gefühl der Leere mit mir rum. Leere im Kopf, jeder Input flutscht sofort wieder heraus. Leer im Herzen - ich denke das trifft es ganz gut. Deshalb war ich weg - einfach weil ich zwar lachen konnte - und meine Güte haben viele von euch gemerkt wie falsch dieses Lachen war - Freunde, neue Bekannschaften - sie alle haben mich durchschaut. Deshalb war ich weg - einfach weil ich zwar lachen konnte - aber jegliche Emotion fehlte mir. & hey was wäre dieser Blog ohne Emotionen - ohne etwas Echtes (...) 

Ich bin zurück . ich blogge - & ich habe einiges zu erzählen.

Ich bin allein. Endgültig. Ich bin single. Ganz offiziell. Das erste mal seit so langer Zeit. & ich denke, dass ist auch gut so. Ich denke und weiß, dass ich das jetzt mal brauche. Alleine sein - nur für mich. Seit ich ca. 14 Jahre alt war steckte ich ständig in Beziehungen ( was ich nicht bereue ) ! Aber das heißt auch, dass ich mich seit nun knapp 11 Jahren so gut wie dauerhaft von jemand anderem abhängig gemacht habe - mein Glück von jemand anderem abhängig gemacht habe.
Stets hatte ich die Chance gemeinsam in diesen Beziehungen zu wachsen. Gemeinsam - ja richtig. Nur ich allein - nur für mich - bin stehen geblieben.

Ich wohne allein. Bereits seit meinem 18 Lebensjahr hatte ich meine eigneen 4 Wände - aber alleine gewohnt habe ich zuvor noch nie. Nun wohne ich bereits seit etwas mehr als 3 Wochen alleine. Eigene Wohnung. Verantwortung. Alleine putzen, alleine einkaufen, alleine diese doofen Rechnungen bezahlen - ohja für all das brauche ich noch eine Zeit - brauche etwas Zeit um meinen Rythmus zu finden. Doch das kommt mit der Zeit - ganz sicher! Worauf ich hinaus will - ich mache das erste mal in meinem Leben alles alleine - bin für mich selbst verantwortlich. & wisst ihr was? Es fühlt sich toll an! Denn obwohl ich Angst hatte - gleich zu Beginn zu scheitern - fühle ich mich stärker denn jeh.

Ich greife wieder an. Verletzte gibt es aber bisher noch nicht (haha) nein, mal ganz im ernst. Voller Stolz kann ich sagen, dass heute offiziell Tag 1 ist. Ja genau Size Zero - nach meiner ersten erfolgreichen Runde letztes Jahr und insgesamt -30kg in 1,5 Jahren will ich mehr. Ich habe mich die letzten Monate auf meinem bisherigem Erfolg ausgeruht. Mir selbst oft gesagt, dass das jetzt genug sei. Aber wisst ihr was.. das stimmt nicht! Jedenfalls nicht in meinem Fall - denn ich habe für mich erkannt, dass Stillstand eindeutig Rückstand bedeutet. Das bin ich nicht & werde ich nie sein - ich will mehr - ich will abrechnen. Will die nächsten 51 Tage diszipliniert sein. Will mir neue Ziele stecken - hohe Ziele. Nicht nur zum Greifen nah - nein, ich will kämpfen. Ich will. Ich kann & verdammt nochmal ich werde.                           

Ich probiere neues aus. Das mag für euch banal klingen - denn das tut jeder Mensch - so gut wie jeden Tag - aber auf mich traf das ganz und gar nicht zu. Ich war ein Gewohnheitstier - & egal wie sehr es mich angekotzt hat - den Drang es zu ändern hatte - war es unantastbar für mich. Nun ist das anders. Ich probiere - sage nur noch selten nein & versuche mich grundsätzlich auf neue Ideen einzulassen. Egal ob beim Essen (haha) das muss ich euch erzählen.. ich bin so eine Mäkelliese beim Essen! Und habe wirklich nie etwas neues ausprobiert, bis ich eingeladen wurde - komm lass uns Sushi essen gehen! Sushi? Ich? Was? Etwas neues und dann auch noch so krass? Aber hey wer nicht wagt der nicht gewinnt & eins kann ich euch sagen - es lohnt sich mal etwas Mut zu beweisen - denn nun bin ich süchtig! :)

Ich knüpfe neue Kontakte. Jeder der mich kennt schmunzelt nun wohl ein wenig - oder auch ein wenig mehr. Denn meine Grundeinstellung lautete von jeh an " Ich hasse Menschen " aber was soll ich sagen - umso mehr von ihnen ich kennen lerne - umso mehr gefallen sie mir. Große, kleine, dicke, dünne, sportliche, aktive, lustige, ernste, liebenswerte, süße Menschen - es ist mir ganz egal - & im Prinzip ist das eine Lüge - denn keiner von ihnen ist mir egal. Jeder von ihnen bereichert mein Leben - bereichert mich. Der eine mehr der andere weniger - & doch sind sie alle so unfassbar besonders. 

Ich lebe. & ja das habe ich vorher auch.  Habe geatmet. Habe gearbeitet. Dinge in meiner Freizeit unternommen. Habe geliebt - habe all das getan was jeder von uns jeden Tag tut. Nur nicht so intensiv. Und nein, niemals würde ich schlecht über die letzten Jahre sprechen - nie - dann nach wie vor bereue ich nichts - und doch sehe ich, dass ich nur zur Hälfte gelebt habe. Das ich nicht vollständig war. Das da etwas in mir war, dass ich nicht raus lassen wollte. Was genau das ist kann ich noch nicht sagen - aber es gefällt mir. Wo ich hin will & wie meine Zukunft geschweige denn der Rest dieses Jahres aussehen wird, dass weiß ich noch nicht. Aber eins weiß ich - ganz genau... ich bin auf dem Weg.

Kristin

Keine Kommentare: