Dienstag, 1. März 2016

Projekt Minimalist

Wir sollten Maximalisten sein: Ein Leben anstreben, dass maximal angefüllt ist mit Abenteuern, Glücksmomenten, Aufregung, Spaß, Liebe und ganz viel *HACH-ist-das-Leben-schön*. Wir sollten ein erfülltes Leben anstreben, auf das wir mit Stolz und Freude zurückblicken können, ein Leben, dass wir MAXIMAL erlebt haben und in dem wir auf nichts verzichtet haben, was uns wichtig ist. Materialismus war gestern. Her mit dem schlichten aber wilden, dem einfachen aber wertvollen Leben als Maximalist.

Projekt Minimalist

Wie werden wir geboren? - mit nichts.
Wie leben wir? - wir haben alles
Wie sterben wir? - mit nichts.

Vieles hat mich in den letzten Wochen zum Nachdenken angeregt, die Klamotten in meinem Schrank die ich nicht trage, die 9 Tuben Body Lotion die ich natürlich alle brauchte, all die Filme im Schrank - einmal gesehen nie wieder angefasst, die viele Deko, all das was man vielleicht nochmal gebrauchen könnte. & im Grunde wird mir von mal zu mal während ich durch meine Wohnung schreite bewusster, dass ich all das so ganz und gar nicht brauche. Im Gegenteil, dass es mich sogar belastet. Mir Zeit raubt. Staub wischen, sortieren, aufräumen. Also fing ich an auszusortieren. Spendete sämtliche Kleidung die ich sowieso nicht trage, verkaufte die Gegenstände die ich seit Monaten nicht mehr benutzt habe und hörte damit auf Dinge zu kaufen die ich überhaupt nicht brauchte. Stellte mir jedesmal wenn ich zB ein neues Oberteil in der Hand hielt die Frage: " Habe ich nicht schon genug schöne Oberteile? Brauche ich wirklich noch ein weiteres?" & nur all zu oft war die Antwort NEIN. Mein Kleiderschrank wurde leerer und doch hatte ich mehr zum anziehen. Kaufte bewusst Teile, die sich gut kombinieren lassen. Gab mir selbst ein Drogerie Verbot es sei denn all meine Vorräte eines bestimmten Artikels sollten wirklich aufgebracht sein. & wurde von Tag zu Tag glücklicher.

Wie werden wir geboren? - mit nichts.
Wie leben wir? - wir haben alles

Wie sterben wir? - mit nichts.

Ich habe mir etwas vorgenommen eine kleine Challenge könnte man sagen. Obwohl jeder der mich kennt jetzt wohl lauthals anfängt zu lachen. Da es ihnen bewusst sein wird, dass dieses Vorhaben alles andere als klein sein wird. 

Projekt Minimalist

Ich habe mir vorgenommen einen Monat lang - 31 Tage - nichts zu kaufen. Keine neuen Schuhe - keine Klamotten - keine Deko - keine Bücher - nix nix nix und wieder nix. Ausgenommen sind natürlich Lebensmittel und Hygieneartikel ( haha ) 
Ganz nach dem Motto #minimalgleichmaximal 
Sich berfreien vom ständigem Konsumstrom. Sich vielleicht mal wieder ein wenig mehr bewusst machen worauf es im Leben ankommt - wirklich ankommt.
Das hier heute wird kein großer Text - keine schönen Worte - aber vielleicht der Anfang von etwas ganz Neuem. Ich halte euch auf dem laufenden.

Keine Kommentare: