Mittwoch, 15. April 2015

Wie abhängig sind wir ? (1)

Hallo ihr lieben Beauty´s

Nein, nein, nein ich werde euch jetzt nichts über Alkoholsucht, Arbeitssucht, Magersucht, Kaufsucht, Internetsucht oder Sammelsucht erzählen. Also doch vielleicht iwann mal. Ich bin heute ganz spontan auf dieses Thema gekommen. Ok - das stimmt nicht ´meine Schwester hat mich auf die Idee gebracht darüber zu schreiben. Das tat sie allerdings unbewusst und weiß auch nichts von diesem Blogpost. 
Worauf ich hinaus will ich habe mir gedacht sowas wie eine Lese-Reihe von diesem Thema zu Papier.. oder zu Internet? zu bringen. Und das hier wird *trommelwirbel* Teil 1 !!!! 

Von was sind wir abhängig? Von was machen wir uns abhängig? Was würden wir tun.. wie würde sich unser Alltag verändern, wenn eine Sache fehlen würde. Eine Sache die wir jeden Tag brauchen und nutzen. Etwas worüber wir mit Sicherheit nicht oft nachdenken. Wieso auch? Schließlich gibt es für uns nichts selbstverständlicheres als - STROM ! 

Ha - erwischt.. jaja habt jetzt sicher alle gedacht " Ich? ICH? Von irgendwas abhängig sein? Ich? Ne.. da kann se jetzt kommen mit was se will.. icke nicht.. wat? Strom? Str...? ahh...*nachdenk* ach mist..."

Sehen wir uns einmal meinen "Alltag" an und wie er sich ohne Strom verändern würde. 

05:00h klingelt normalerweise mein Wecker.. ohne Strom joah.. müsste ich mir wahrscheinlich einen Hahn trainieren. 

05:15 duschen.. hm wir haben einen Durchlauferhitzer der wird mir Strom betrieben.. aber kalt duschen ist ja nur halb so schlimm. Da brauch man sich ja auch nicht immer so anstellen *IRONIE*

05:40 Frühstück machen - ich esse morgens oft etwas warmes.. sei es Quarkauflauf.. Oatmeal oder ein leckeres Omlett nunja anstatt kurz die Pfanne oder den Minibackofen anzuschmeißen müsste ich mir wohl Holz suchen und draußen Feuer machen. 

06:38 mein Zug fährt.. haha.. ja dann wohl eher nicht.. meine Uni ist von meiner Wohnung laut Google Maps 26,7km entfernt. Und Google Maps sagt mir ich bräuchte zu Fuß ca. 5Std. & 32min. Joah also würde ich dann wahrscheinlich nicht mehr zur Uni gehen.  

07:30 bin ich normalerweise in der Uni.. wüsste allerdings nicht, was ich hier sollte denn ich logge mich jeden Morgen auf meinem eigenen PC auf einer INTERNET-LERNPLATTFORM ein.. joah das würde dann wohl auch nicht laufen also Tschüssi Uni

15:41 fahre ich im normalerweise von der Uni aus weiter zur Arbeit.. wie gesagt bei dem Weg kann ich eig auch im Bett bleiben. 

16:30 Arbeitsbeginn.. ich könnte mich leider nicht einmal anmelden.. denn wir stempeln bei uns auf Arbeit über eine Telefonnummer ein. 

16:30 wie einige von euch wissen arbeite ich in einer Einrichtung für und mit geistig eingeschränkten Menschen.. einige von ihnen haben auch körperliche Probleme und iwie tut mir der Gedanke schon jetzt im Herzen weh, dass einige es sicher nicht schaffen würden den Weg über die Treppen so ganz ohne Fahrstuhl in ihre Wohnungen zu meistern. 

20:08 würde ich nun nachhause fahren.. Zug gibts ja nicht also heißt es jetzt 8,7km zu Fuß für die Google Maps ca. 1Std. und 46min berechnet. 

20:30 normalerweise wieder zuhause. Abends gehe ich mit dem Hund raus und koche für den nächsten Tag vor - joah da wären wir dann wohl wieder bei dem Lagerfeuer. 

21:30 meistens sehen mein Freund und ich vor dem Schlafen noch eine 1/2 Stunde TV.. naja die Tatsache, dass das dann flach fallen würde könnte ich definitiv verkraften.

22:00 Tag vorbei. Kristin fertig mit der Welt. Wecker brauche ich mir ja nicht stellen :D - haha

Ich denke ich habe ca. 300 selbstverständliche Dinge vergessen. Aber ist es nicht faszinierend wie aufgeschmissen wir ohne Strom wären. Wir nutzen ihn einfach jeden Tag ON MASS jede Minute NON STOP.. und eig. sollten wir dankbar sein. 

Dankbar dafür, dass diese Sache, die für uns alle so selbstverständlich ist unser Leben so sehr verbessert und uns den Alltag so sehr erleichtert. 

Einen schönen Abend euch. Küsschen.